biokyb life science AG · Forschung Dermatologie · Kompetenzzentrum Haarausfall · Telefonische Haarsprechstunde & Adressen von Fachärzten

(07151) 9866 89-0       e-Mail

AC-Therapie gegen Haarausfall

Tipps gegen Haarausfall – es muss nicht immer Chemie sein

Das Ausfallen der Haare muss nicht einfach so hingenommen werden. Es gibt heute eine ganze Menge an Mitteln, welche gute Wirkungen gegen Haarausfall zeigen. Und das beste daran ist, dass man nicht immer gleich zu aggressiven Medikamenten oder chemischen Kugeln greifen muss. Es gibt auch etliche natürliche Mittel, die das Haar über kurz oder lang wieder sprießen lassen. Mit diesen Tipps gegen Haarausfall lässt sich dieses Problem auch ganz ohne lästige Nebenwirkungen behandeln. Tipps gegen Haarausfall

Tipps gegen Haarausfall – MSM

MSM steht für Methylsulfonylmethan oder organischer Schwefel. Das Haar besteht aus Keratin. Um diesen Stoff zu produzieren brauchen die Haare auch eine große Menge an Schwefel. Liegt nun ein Haarausfall vor, sollte der Speicher an organischem Schwefel möglichst bald wieder komplett aufgefüllt werden. So erlangen die Haare schnell wieder ihren alten Glanz zurück und sind kräftiger als zuvor.

MSM kann als Tablette oder Kapsel eingenommen werden. Wer es lieber nur äußerlich anwenden möchte, der kann das MSM-Gel nutzen. Dieses enthält zusätzlich noch viel Magnesium.

Tipps gegen Haarausfall – Chinesische Heilpflanzen

Zu den Tipps gegen Haarausfall gehören auch chinesische Heilpflanzen. In der  chinesischen Medizin wird Haarausfall meist mit Leber- und Nierenproblemen in Zusammenhang gebracht. Während der Therapie soll nicht nur der Haarausfall gezielt bekämpft werden, es sollen darüber hinaus auch Leber und Nieren wieder in Form gebracht werden. Dazu verwenden die chinesischen Heiler die Heilpflanzen Gojibeere, schwarze Maulbeeren, Teppichknöterich, Ginkgo, vielblütiger Knöterich und Dong Quai. Jede Pflanze hat ihre ganz eigenen positiven Eigenschaften und kann neben kräftigen und gesunden Haaren auch das Immunsystem stärken, den Körper entgiften und gegen Stress helfen.

Tipps gegen Haarausfall – Aromatherapie

Ein guter Tipp gegen Haarausfall, der auch auf den gesamten Organismus eine gute Wirkung hat, ist eine Aromatherapie. Hierbei werden hochkonzentrierte Extrakte aus Blüten, Blättern, Rinden und Wurzeln verschiedener Pflanzen zusammen gemischt. Diese werden heute in vielen Einrichtungen für Wellness und Spa angeboten.

Eine Aromatherapie gegen das Ausfallen der Haare und für einen kräftigen Haarwuchs besteht meist aus den  ätherischen Ölen der Birke, Kajeput, Kamille blau, Lavendelsalbei, Meerkiefer, Muskateller-Salbei, Salbei, Wacholderbeere, Wacholderholz, Zeder, Westindischem Lorbeer, Rosmarin, Wacholder und Ylang Ylang.

Tipps gegen Haarausfall – Homöopathie

Bei bereits länger andauerndem Haarausfall kann ein Besuch bei einem erfahrenen und qualifizierten Homöopathen erfolgreich sein. Dieser kann bei einem Haarausfall auf verschiedene homöopathische Präparate zurückgreifen. Je nachdem ob der Haarausfall akut, hormonell bedingt, durch Schwangerschaft und Geburt, durch Verletzungen, durch Krankheiten, durch Medikamente oder durch psychische Belastungen aufgetreten ist, gibt es unterschiedliche Therapien. Zu den gängigen Mitteln gehören Selenum, Lachesis, , Natrium chloratum, Lycopodium, Acidum phosphoricum, Arnica, Silicea, Sulfur und Thallium.

Tipps gegen Haarausfall – Stressmanagement

Stress sowie seelische Belastungen und psychische Probleme können einen erheblichen Einfluss darauf haben, dass die Haare ausfallen. Denn Stresshormone können Entzündungen in der Kopfhaut hervorrufen, welche wiederum das Haar ausfallen lassen.

Wer extrem unter Stress leidet, der sollte daher im Job ein wenig kürzer treten, Sport als Ausgleich machen, mit der Familie mehr Zeit verbringen, hin und wieder einen kurzen Urlaub machen oder auch Entspannungstechniken wie Yoga, Autogenes Training oder Meditation ausprobieren.


Kostenlose telefonische Haarsprechstunde

mit Beratung zu Haarausfall und Adressen von Fachärzten

9 - 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr (Mo-Fr)

Tel.: 07151 - 98 66 89 - 0

e-Mail für Ihre Fragen

Facharztadressen und Telefonnummern