biokyb life science AG · Forschung Dermatologie · Kompetenzzentrum Haarausfall · Telefonische Haarsprechstunde & Adressen von Fachärzten

(07151) 9866 89-0       e-Mail

AC-Therapie

Mit Mineralstoffen gegen Haarausfall

Wie jeder weiß sind Vitamine und Mineralstoffe wichtig für die Gesundheit und schönes Aussehen. Ein Mineralstoffmangel kann auf die Dauer recht große Auswirkungen haben. Bevor es zu körperlichen Symptomen kommt sieht man diesen Mangel meist an der äußeren Erscheinung z. B. an den Haaren. Diese können nach und nach durch den Mangel immer weniger werden. Gerade hier ist ein ausgewogener Mineralstoffhaushalt unabdingbar für das gute Wachstum der Haare. Gerade die Haarwurzeln unter der Kopfhaut können ohne bestimmte Mineralien nicht leben, dies hat bei einem Mangel die Folge, dass die Wurzeln langsam aber sicher eingehen und keine neuen Haare mehr produziert werden. Daher sind auch bei einer Haarausfall-Therapie Mineralstoffe gegen Haarausfall unheimlich wichtig. Diese sollte man jedoch Tag für Tag dem Körper zuführen, um gesundheitliche Probleme wie einen Haarausfall zu vermeiden.

Mit Mineralstoffen gegen Haarausfall – Calzium und Magnesium für Haarwachstum

Wenn die Haare gesund und glänzend wachsen sollen, brauchen sie natürlich auch die richtigen Mineralstoffe. Wer hier mit Mineralstoffen gegen Haarausfall vorbeugen will, der sollte eine ausgewogene Mischung an Magnesium und Calcium zu sich nehmen.
Besonders viele dieser Mineralstoffe befinden sich in Sesam, Leinsamen, Nüssen, Mandeln, Feigen, Getreide, Chinakohl, Grünkohl und Spinat.

Mit Mineralstoffen gegen Haarausfall – Selen für guten Haarwuchs

Selen ist ein Spurenelement, welches für den Körper allgemein recht wichtig ist. Darüber hinaus sollte es auch als Mineralstoff für die Haare nicht fehlen. Hier hat es einen besonders großen Einfluss darauf, dass die Haarwurzeln neue Haare bilden können.
Anders als bei anderen Mineralien sollte Selen bei einer Mineralstofftherapie gegen Haarausfall ausschließlich über die Nahrung aufgenommen werden, um eine Überdosierung zu vermeiden. Gute Selen-Lieferanten sind Nüsse und Vollkornprodukte.

Mit Mineralstoffen gegen Haarausfall – Jod ist gute Vorbeugung gegen Haarausfall

Wer mit Mineralstoffen gegen Haarausfall vorgehen möchte, der sollte auch das Spurenelement Jod nicht vergessen. Es ist ein Bestandteil der beiden Schilddrüsenhormone Triiodthyronin und Thyroxin. Darüber hinaus ist es auch ein wichtiger Stoff für die Kopfhaut.
Während Calcium, Magnesium oder Selen am besten täglich in den Speiseplan integriert werden sollten, kann der Mineralstoff Jod ein bis zweimal die Woche verwendet werden. Es ist auch in einer Vielzahl von Meersalzen oder Kristallsalzen enthalten, sodass man beim Würzen von Speisen eher auf diese Salze zurückgreifen sollte. Darüber hinaus bieten auch Fische und Algen viel Jod.

Mit Mineralstoffen gegen Haarausfall – auch Zink ist gut für das Haarwachstum

Wer seiner Kopfhaut und den Haaren mit Mineralstoffen etwas gutes tun möchte, der sollte neben Calcium, Magnesium, Selen und Jod auch Lebensmittel in den Speiseplan einbauen, welche Zink enthalten. Ein wichtiger Bestandteil der Haare ist das Keratin. Darüber hinaus ist auch Kollagen ein wichtiger Botenstoff, um das Haar gesund in der Haarwurzel wachsen zu lassen. An der Bildung dieser beiden Stoffe ist Zink aktiv beteiligt.

Des Weiteren können auch die Zellen in den Haaren nicht ordentlich reifen, wenn ein Mangel an Zink besteht. Zink ist für die Haare also so etwas wie ein Allround-Mineralstoff. Besonders zinkreich sind Weizenkeime, Weizenkleie, Haferflocken, Hülsenfrüchte und Nüsse. Darüber hinaus kann man die natürlichen Lebensmittel auch mit einer zinkhaltigen Nahrungsergänzung ergänzen. Hier ist auch durchaus ein Mittel möglich, welches auch alle anderen genannten Mineralien als Kombi enthält.

Sie haben Interesse an der Haarausfall-Therapie, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.